Kernaltstadtführung                               mit Dieter Berberich

 

Teil 2

Sonntag, 06. Oktober 2019

ACHTUNG - vorverlegt auf 10:30Uhr!

 

 

Treffpunkt:   

Grabengasse am Löwenbrunnen vor Alter Universität

 

Die Führung geht durch die nördliche Kernaltstadt.

Sie führt am Mitteltor vorbei zum Heumarkt, durch die Kleine Mantelgasse zur ehemaligen Stadt- oder Pfisterer Mühle, dem Judentor und über das Haspeltor zum Tränktor.

Durch die Fischergasse gelangen wir in das Quartier Schöneck.

Danach geht es weiter in die Steingasse und dem südlichen Brückenkopf der Alten Brücke. Beim Überschreiten der Alten Brücke erläutert Herr Berberich die Neckarquerung durch das Kloster Schönau im 13. Jhd., die sieben meist durch Hochwasser mit Eisgang zerstörten Brücken, die beiden Standfiguren Kf. Carl Theodor und Minerva sowie den nördlichen Brückenkopf mit dem Pilgeraufstieg über den Schlangenweg zum Heiligenberg, die Pilgerkapelle und die Nepomuk-Standfigur.

 

Fotos von Wolfgang Steche DGPh

 

 

 

Impressionen von Sabine Röhl:

 

 

Teil 1

Sonntag, 18. August 2019, ab 11:30 Uhr

 

Treffpunkt:   

Grabengasse am Löwenbrunnen vor Alter Universität

 

 

Die Führung beginnt in der Grabengasse am „Löwenbrunnen“ vor der Alten UNI-Aula. Der Weg führt über das ehemalige Augustiner Klostergelände zum Marsiliusplatz / Hexenturm bis in das Jesuitenviertel.

 

Über die Kettengasse wird ein saniertes Wohnquartier beim Montpellier Haus besichtigt und danach das frühere Bäderviertel durchquert.

 

Es geht über den Marktplatz zwischen Rathaus und Heiliggeistkirche zur Außenfassade des Hotels „Ritter“ in die Heiliggeistkirche. 

Als Stiftskirche der 1386 gegründeten Universität prägten drei mittelalterliche Funktionen die Kirchennutzung: Sie war Grablege der Pfalzgrafen, Hort der Bibliotheca Palatina (genannt Mutter aller deutschen Bibliotheken) und natürlich Gotteshaus (über viele Jahre als Simultankirche der Katholiken und Protestanten mit Trennmauer).

 

Die Führung überquert den bereits 1487 erwähnten Fischmarkt, geht durch die Steingasse mit einem Abstecher in das sanierte Wohnquartier „Schöneck“ und von dort auf die Alten Brücke.

 

Hier wird auf die Historie der Neckarquerung eingegangen und der Brückenaffe, die Statuen des letzten Pfälzer Kurfürsten Carl Theodor, der Palas Athen und des Nepomuk eingehend erläutert.

 

Der Abschluss ist im nordöstlichen Brückenhäuschen (genutzt von der Internationalen Polizei) geplant. Daher muss die Gruppe auf max. 20 Personen begrenzt werden.

Getränke können dort käuflich erworben und Essen kann organisiert werden.

 

Fotos von Wolgang Steche DGPh

 

 

Fotos von Sabine Röhl:

 

Kontakt

Adresse:

Römerstraße 38
69115 Heidelberg
Telefon:
06221-616640

E-Mail:

info_ihkkg@web.de

Internet:

http://www.ihkkg.de

Französische Woche Heidelberg

Treffpunkt Willi ist dabei!

                                                         Samstagsmarkt in der Weststadt

 Der Markt findet samstags von

10:00 - 14:00 Uhr statt.

Zum Samstagsmarkt geht es hier lang

AUSSTELLUNGEN

2014

Art Fair

Kurfürsten Carré

Die ART Fair im Kurfürsten Carré Mensch-Architektur! ist vorbei und war mit rund 1500 Besucher gut besucht.

Mehr zur Ausstellung ...

2013

Art Fair

Christuskirche

Mehr als 1000 Besucher zählte die ART Fair in der Christuskirche und war damit ein voller Publikumserfolg.

Info unter  Programm/

Art Fair Christuskirche...