Willkommen bei der Initiative Heidelberg für Kunst, Kultur und Genuss und vielen Dank, dass Sie unsere Web-Seite besuchen.

 

Wir sind als gemeinnütziger Verein in der Heidelberger Weststadt ansässig und haben uns Ende 2011 gegründet.

Unser Ziel ist es, den Stadtteil kulturell zu bereichern und somit seine Attraktivität für alle Bewohner maßgeblich zu steigern.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns auf Sie!

CORONAVIRUS

 

26.03.2020

Offener Brief

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der IHKKG e.V.,

 

mit großer Sorge beobachten auch wir die weitere Ausbreitung des Coronavirus. Deshalb haben wir alle unsere IHKKG Veranstaltungen bis Ende April abgesagt. Einige der Veranstaltungen können verschoben werden, andere nicht. Alle kulturellen und musikalischen Darbietungen auf dem Kulturmarkt wurden ebenfalls abgesagt.

Unsere Veranstaltungen im Mai und Juni stehen auf dem Prüfstand. Die Stadt Heidelberg hat die Genehmigungsverfahren aus verständlichen Gründen momentan ausgesetzt.

Wer auf unserer Mitgliederversammlung vorletzter Woche war, hat die Sorgen des Vereins zur finanziellen Lage 2020 mitbekommen. Der Vorstand wurde entlastet, der Verein erwirtschaftete 2019 wie erwartet ein Plus im niedrigen vierstelligen Bereich.

 

Doch die zu erwartenden Einnahmen im ersten Quartal 2020 bleiben größtenteils aus und was die Erlöse aus dem Kulturmarkt betreffen, die werden jetzt weiter sinken. Unsere Fixkosten aber bleiben. Keine guten Aussichten des Vereins, trotz der guten Mitgliederentwicklung.

 

Wir freuen uns also über jede neue Mitgliedschaft und natürlich auch über Spenden.

 

Unseren Samstagsmarkt in der Weststadt soll es, Stand heute, auch weiterhin geben. Es soll sichergestellt werden, dass die Bewohner des Stadtteils auch mit frischen Lebensmitteln weiterhin versorgt werden können, ohne in die Supermärkte gehen zu müssen.

In Anbetracht der momentanen Lage müssen wir den Kulturmarkt bis auf weiteres auf die notwendigen Dinge der Grundversorgung der Menschen beschränken. Wir haben uns dazu mit dem Ordnungsamt abgestimmt.

Das heißt im Klartext

  • Bänke und Tische zum Verweilen werden ab diesen Samstag erst einmal nicht mehr aufgestellt.
  • Der rein gastronomische Service wie Kaffee oder Crepes etc. kann weiter gehen – muss aber auf To-Go umgestellt werden. Becher, Gläser, Besteck etc. dürfen von den Marktständen nicht mehr zurückgenommen werden.
  • Jeder Marktstand, der To-Go-Produkte ausgibt, muss auch für die Müllentsorgung sorgen, ein Abstand der Mülleimer von mindestens 4 Meter zu den Ständen ist einzuhalten. Die Standbetreiber wurden entsprechend informiert.

Alle Stände, die zur Information dienen, alle Stände aus den Bereichen Kunsthandwerk oder Kleiderflohmarkt etc., werden erstmal nicht mehr zugelassen. Hoffentlich wird sich das schnell wieder ändern.

Und es müssen die von der Stadt Heidelberg ausgegebenen Hygiene-Maßnahmen unbedingt eingehalten werden. Denn nur so können wir uns als Besucher und das Personal der Marktstände schützen. Also beachten:

  • Mindestabstand zu anderen Personen: 1,5 Meter, besser sind 2 Meter. Das gilt auch beim Einkaufen und beim Anstehen. Bei Fehlverhalten von Besuchern höflich darauf hinweisen und ggf. uns informieren.
  • Kein Händeschütteln, kein körperlicher Kontakt zu Freunden und Bekannten
  • Gründliches Händewaschen und Nießetikette beachten
  • Keine Waren in der Auslage anfassen – nur anschauen und darauf zeigen
  • Versammlungen vermeiden
  • Kein langes Verweilen auf dem Markt
 

Nicht nur wir, sondern auch die Behörden, werden die Maßnahmen und das Verhalten der Marktbesucher nun verstärkt kontrollieren.

 

Kommt alle gesund und gut durch diese Zeit!

Liebe Grüße

 

Thomas Röhl

Im Namen des Vorstands